"Bec de Corbin" Griff Knochen

Der ursprüngliche Name des BEC DE CORBIN ist LAGUIOLE. Es besitzt den schlanken geraden Griff der ersten LAGUIOLES von 1850, aber statt der "lame bourbonnais" eine Yatagan-Klinge. Das Ressort ist geschmiedet und besitzt wie alle alten LAGUIOLES eine aus dem Vollen geschmiedete, linsenförmige Verbreiterung zur Klinge, die in der Fachsprache der Messerschmiede Mouche genannt wird. Sie ist das Überbleibsel eines alten Verriegelungsmechanismus, funktional zwar nicht erforderlich, entwickelt sie sich aber zum Wahrzeichen der LAGUIOLE. Zu Anfang des 20. Jahrhnderts geriet das BEC DE CORBIN etwas in Vergessenheit, aber es verschwand nie ganz. Es hatte immer Liebhaber, die seine schlanke Linienführung und klassische Schönheit zu schätzen wußten.

BEC DE CORBIN 11cm, Griff Knochen mit Hirtenkreuz, geschmiedete Biene, Ressort handguillochiert, Klinge 12C27
(Die Größenangabe bezieht sich auf ein Messer im geschlossenen Zustand)

Passendes Leder-Einstecketui: No.B
  • Art.-Nr.: 54ARTBC112111
  • Lieferzeit: 1 - 3 Werktage
Wird geladen ...